neurotitan logo shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Shop E-mail Adresse

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h

vom 17.01. -23.01.2016
11 h - open end


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt's hier

 

16.01.2016 - 30.01.2016

Chaim gebber - open scene & S r & c o m p a n y feat. fari fotoalist

Tanz- & Performancefestival, Installation, Fotografie

Eröffnung am 16.01.2016 um 19.00 Uhr mit Tanzperformances beider Gruppen und sneak preview auf die Ausstellung

 

16.01. - 23.01.2016

Chaim Gebber - Open Scene

 

25.01. - 30.01.2015

S R & C o m p a n y feat. Fari Fotoalist

Die Gruppe Chaim Gebber – Open Scene präsentiert ihr neues Stück : Exploring Visuals - ein zeitgenössisches Multimedia-Tanztheater und Film-Performance Projekt, das die Manipulation der Öffentlichkeit durch Werbung untersucht.

Das Werk Edward Bernays, Begründer der modernen Werbe- und PR-Industrie und Neffe
von Sigmund Freud inspirierte zu dem Projekt.
Um die öffentliche Meinung zu beeinflussen,
Konsum anzukurbeln und psychologische Kontrolle der Gesellschaft zu erreichen, führte er als erster Techniken der Psychotherapie, der Massenpsychologie und Mentiologie in die Werbestrategien großer Firmen ein.

Exploring Visuals konzentriert sich auf die rein visuellen Aspekte der Werkzeuge, die Bernays benutzte um Menschen zu manipulieren.: Firmenlogos und Werbung, Bilder, die "verkaufen" und gleichzeitig an unbewusste menschliche Impulse andocken - sei es eine begehrenswerte Lüge oder die Wahrheit. Exploring Visuals kreiert diese Bilder, die unseren Antrieb begründen und beeinflussen und uns überzeugen, unsere Bedürfnisse gegen Begierden einzutauschen.

Exploring Visuals verschafft sich durch
fundamentale Bewegungen des Körpers und
perfekt abgestimmte Filmprojektionen Zugang zur Perspektive, von der aus die PR-Industrie Konsens in den Massen schafft. Und geht dazu über die Wurzeln der modernen Konsumgesellschaft, konstruierte Selbstbilder, die Einstellung gegenüber der Mode und eine wachsende Kultur der Oberflächlichkeit, in Frage zu stellen. Egal ob man
es Werbung, Branding oder Marketing nennt, jeder Mensch wird täglich durch Werbebotschaften in seinen bewussten und unbewussten Entscheidungen beeinflusst.

Exploring Visuals sammelt und vereint die verschiedenen Kräfte der Medienpropaganda, die unser falsches Bewusstsein über "freie Wahl" steuern und bietet vehementen Widerstand
gegen den gedankenlosen Materialismus.

mehr Info

S R & C o m p a n y ist seit 2008 eine freie, selbstständige und eigenfinanzierte zeitgenössische Gemeinschaft, die projektbezogene Choreographien und Tanzperformances für Veranstaltungen der Berliner Tanzszene, sowie für Eigenproduktionen entwickelt.

Neben dem Angebot eines vielfältigen Repertoires aus zeitgenössischen Choreographien, Tanzperformances, Show- und klassischen Tanzstücken ist S R & C o m p a n y auch ein Aufeinandertreffen von Tänzern, Choreographen und Musikern, um individuelle Arbeit zu einem Ganzen zu fügen. Das gemeinsame Thema?
Die Auseinandersetzung mit uns selbst, dem Menschen, seinen Tiefen und Höhen; sich Gedanken
machen lassen.

Die Tänzer streben nach intensiver und interdisziplinärer Zusammenarbeit mit anderen
Künstlern: Zur Zeit arbeitet S R & C o m p a n y an gemeinsamen Projekten mit den Musikern von The Bar Sinister und der Perkussionsgruppe Frieddrums, an einem Filmprojekt mit dem Kameramann Javier Moya, sowie mit dem Skulpturisten und Metallkünstler Peter Schütze.

Seit Anfang 2015 werden wir von den Fotografen Fari Fotoalist und Davide Faranda begleitet.


Fari Fotoalist

Mit ihren einzigartigen Fotos entführt die Künstlerin den Betrachter in eine zeitlose Welt zwischen Realität und Traum. In der das Gefühl zu dem Geschehenen noch ganz klar fast körperlich zu spüren ist, die Geschichte dahinter aber bereits ins
Vergessen gerät.

Die Fotos sind impulsiv und verführerisch und wecken die Sehnsucht Teil eines Traumes zu werden. Oder, um es mit Danielle de Picciottos Worten zu sagen: "Fari Fotoalist makes things look like in a Fellini Film.“

mehr Info