s

neurotitan logo shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Shop E-mail Adresse

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt's hier

 

24.11.2018 - 08.12.2018

pieces of berlin

Buchpräsentation und Ausstellung

 

 

Vernissage mit Buchpräsentation am 24.11.2018 um 19.00 Uhr

 

Das Stadtbild ist so flüchtig wie der Moment, in dem der Auslöser der Kamera betätigt und ein Foto geknipst wird. Die authentische Diversität einzufangen und der Stadt Berlin ein Gesicht zu verleihen, ist ein wesentlicher Bestandteil von Pieces of Berlin.

Das Projekt wurde 2008 von Florian Reischauer gegründet und wird seit 2010 als Internetblog publiziert. Mit Pieces of Berlin 2014-2018 erscheint nun der bereits zweite Band in Buchform, der im Rahmen einer Ausstellung in der neurotitan Galerie vorgestellt wird.

 

 

Pieces of Berlin versteht sich als demographisches Fotoprojekt, das sich mit den Mitmenschen und deren Alltag beschäftigt und ebenso die Entwicklung und Veränderung der Stadt dokumentiert. Zufällig ausgewählte Personen werden auf der Straße portraitiert und über ihr Leben, ihren Bezug zu Berlin interviewt. Dabei sollen Menschen aus allen sozialen Schichten in den unterschiedlichen Berliner Bezirken erreicht und aus der urbanen Anonymität geholt werden.



Aus den Gesprächen mit den Beteiligten lässt sich ein zentrales Thema der letzten Jahre festhalten: die rasanten Mieterhöhungen und die Angst vor Verdrängung aus innerstädtisch gewachsenen Nachbarschaften. Wie lässt sich eine soziale Polarisierung verhindern oder zumindest abmildern, welche die Finanzialisierung des Wohnens mit sich bringt? Daraus ist ein zusätzliches Kapitel für die Publikation hervorgegangen. Die entstandenen Textbeiträge in Kooperation mit Andrej Holm, Lukas Grasskamp, Dagmar Pelger, Anna Heilgemeir, Michael Prütz und Georg Hubmann behandeln diese Problematiken und bieten Lösungsvorschläge bzw. Visionen für die Zukunft Berlins.