neurotitan logo shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Shop E-mail Adresse

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt's hier

 

09.04.2016 - 30.04.2016

drawing the line

dissenting voices in contemporary comics

Rebecca Rosen | Akvile Magicdust | Paula Bulling | Radical Jetset | Marlene Krause | Tine Fetz | Max Baitinger | Barrack Rima

Eröffnung am 09.04.2016 um 19.00 Uhr

 

 

Comics können in vielerlei Hinsicht politisch sein. Mit dem ‚Wie‘ und ‚Warum‘ beschäftigen sich neun internationale Künstler_innen in der Ausstellung Drawing the Line – Dissenting voices in contemporary comics. Sie präsentieren ihre neuesten Arbeiten und eröffnen einen Dialog über die Perspektiven des unabhängigen Comic.

Gemeinsam haben die teilnehmenden Künstler_innen die Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Themen in ihren Arbeiten – ob im Prozess, im Thema oder in der Darstellungsform. Mit der Ausstellung geben sie Anstoß zur Diskussion:

Wie reagieren Comic-Künstler_innen auf den Rechtsruck in Europa?
Wie sieht es mit der Diversität in der Comicszene aus?
Wie kann der Comic als freie Kunstform innerhalb der kapitalistischen Marktzwänge bestehen?

Drawing the Line ist der Versuch einen Raum zu schaffen, für Diskussionen und Vernetzung. Die Ausstellung bietet ein spannendes inhaltliches Rahmenprogramm in Form von Vorträgen, Lesungen und offenen Gesprächsrunden rund um den unabhängigen Comic, seine Räume und politischen Zusammenhänge.

Als Satellit der Comicinvasion Berlin ist Drawing the Line Teil ihres Programms und während des Festivals (16. & 17. April) im Urban Spree vertreten.

 


Die Künstler_innen

Tine Fetz ist Comiczeichnerin und Illustratorin. Ihr künstlerischer Fokus richtet sich auf scheinbar nebensächliche Szenen und Situationen und darauf wie sich Individuen in ihrer Umgebung verorten. Außerdem leitet sie Comicworkshops für Jugendliche an Schulen und in offenen Settings. Ihr Comic This is not Uganda erschien im Jaja Verlag.

www.tinefetz.net

 

Max Baitinger wurde 1982 in Penzberg, Oberbayern geboren. Er absolvierte eine Schreinerausbildung und studierte Illustration an der HGB Leipzig. Während des Studiums begann er, Comics zu zeichnen und in diversen Anthologien wie Kuš und Kutikuti zu veröffentlichen. Er war Redakteur bei der Comicanthologie Drops und
gründete mit Freunden das Leipziger Comic- und Grafikfestival The Millionaires Club.


www.maxbaitinger.com

 

Rebecca Rosen kommt aus Montreal und lebt zur Zeit in Brüssel, wo sie mit Quentin Pillot das Druckstudio L'APPÂT betreibt. Ihr Comic Maiden Headlock erschien bei Le Dernier Cri in Frankreich.

cargocollective.com/rebeccarosen

 

Radical Jetset sind die beiden Zeichner_innen Patu und Maik Hasenbank. Seit 2013 arbeiten sie zusammen und sind auf diversen Comic-Festivals unterwegs.

www.radical-jetset.com

www.maikhasenbank.com

www.patupatu.com

 


Marlene Krause studierte in Hamburg Illustration und lebt zur Zeit in Barcelona. Ihr Buch À un autre endroit ist 2013 bei L’Association erschienen.

www.marlenekrause.de

 

Akvile Magicdust hat an der Vilnius Academy of Fine Arts (Litauen) und an der Bruxelles Sint-Lukas Druck und Illustration studiert und lebt und arbeitet in Vilnius, Litauen. Doch im Gegensatz zum reservierten Nordischen benutzt sie in ihren Bildern viel leuchtende Farbe, um surreale, verträumte Geschichten zu erzählen. Ihre Arbeiten wurden in Anthologien wie Kuš veröffentlicht, wo auch ihr Comic The Flames erschienen ist.

www.akvilemagicdust.com

 

Paula Bulling ist aus Berlin. Ihre Illustrationen und Comics erscheinen in diversen Magazinen und Anthologien, zuletzt in Samandal und Strapazin. Ihr Comicdebüt Im Land der Frühaufsteher erschien 2012 im Berliner avant-verlag.

paulabulling.net

 

Barrack Rima kommt aus Libanon und lebt und arbeitet in Brüssel. Seit 1998 erscheinen seine Comicstrips international in Zeitungen wie Brussel deze week, Internazionale und Al-Akhbar. Seit 2008 werden seine Arbeiten zudem auch in den Comicmagazinen Samandal, World war 3 Illustrated, Strapazin und Turkey comics veröffentlicht. Sein Buch Le conteur du Caire erschien 1998 im Pariser Verlag La Cafetière, zwei weitere bei Plan
Bey (Beirut, 2013 and 2016). Er ist Co-Herausgeber des libanesischen Comicmagazins Samandal.

barrackrimaa.blogspot.de