neurotitan logo shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Shop E-mail Adresse

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt's hier

 

26.01.2016 - 30.01.2016

S r & c o m p a n y feat. fari fotoalist

Tanz- & Performancefestival, Installation, Fotografie


26.01. Dienstag 13.30 - 15.00 Uhr Training & 17.00 - 19.00 Uhr offene Probe

um 21.00 Uhr Bande á Part - Tanzbare Veranstaltung für Aussenseiter präsentiert
Ausschnitte aus den Stücken "Andererseits", "Myliusgarten", "Bitter and Sweet", "It´s just my skin", "Seicht" & "Elvis Symphony"

 

Myliusgarten  

Ein ganz persönlicher, angenommener Rückzugsort,
eine Zuflucht,
ein Stück Heimat, mit der wir verwurzelt sind,
ein Atavismus, mit dem wir verwachsen sind,
Erinnerung und Sehnsucht.


Inwieweit ist dieser Fleck Erde Freiheit? Er ist unser Eigen.
Bis hierhin und nicht weiter.
Grenzen setzen und hoffen, dass niemand sie überschreitet.
Grenzen zwischen sich und der Welt.
Zwischenmenschliche Grenzen.
Nähe und Abstand.
Heimat und Fremde.
Grenzen der eigenen Belastbarkeit.
Grenzen halten andere Leute nicht von einem fern.
Vielleicht sperren sie einen selbst ein?
Eine unsichtbare Mauer zum Schutz oder der Isolation?


Nähe ist genauso ersehnt, wie gefürchtet.
Es ist schwer mit ihr zu leben und unmöglich ohne sie auszukommen.
Wir brauchen Wurzeln und Flügel.
Flügel, um über die Grenzen hinweg zu streben.
Wurzeln, um einen Halt im Leben zu haben und zurückkommen zu können.

www.youtube.com/watch?v=focYNYYvqo4

Andererseits  

You know those nights,
when you're sleeping,
and it's totally dark,
and absolutely silent,
and you don't dream,
and there's only blackness,
and this is the reason;
it's because on those nights
you've gone away,
on those nights
you're in someone else's dream,
you're busy in someone else's dream;
some things are just pictures,
they're scenes before your eyes,
don't look now,
I'm right behind you.

Laurie Anderson


www.youtube.com/watch?v=i0NqeTukbSQ

 

Bitter and Sweet  

Verschiedenste Begegnungen bereichern das Leben und retten einen vor dem
Loch der Leere.
Einsamkeit schult die Sinne für das Reine, trübt allerdings auch die
Sicht ins Weite.
Es geht nicht ohne, aber geht es auch mit?
Eine Prise Hoffnung liegt in der Luft.


 

Elvis Symphony  

LA GRANDE AMBITION DES FEMMES
EST D'INSPIRER L'AMOUR.
M o l i è r e

Little things I should have said and done,
I just never took the time.

Stabat Mater dolorosa
Es stand die Mutter schmerzensreich
Quis est homo, qui non fleret
Wer wäre der Mensch, der nicht weinte
Quis non posset contristari
Wer könnte nicht mittrauern,
dolentum cum filio
wie sie leidet mit dem Sohn.
Face me plagis vulnerari
Lass mich von den Wunden verwundet werden.

Je lutte et je me débats
Ich ringe und ich schlage um mich
Et je crie de douleur, de fureur et de rage et je pleure
Und ich schreie vor Schmerz, vor Wut und ich weine
Emportés par la foule qui nous traîne, nous entraîne
Mitgenommen von der Menge, die uns mit sich fortreißt,
Qui me vole, qu’elle m’avait donné et que je n’ai jamais retrouvé.
die stiehlt, was sie mir gegeben hat und ich nie mehr wiederfand.

 

Seicht  

Vom Sehnen nach Untiefe und Leere,
nach Belanglosigkeit.
Vom Einsickern und Schwinden;
und vom Grund, der sich zeigt.
The hurt is relentless,
the hurt of emptiness,
the hurt of missing.


 

It´s just my skin  

Ich tauche ab und spüre das Wasser auf meiner Haut,
spüre die Wellen,
wie sie in mir schlagen,
wie sie in mir ansteigen und sich ausbreiten,
wie ein Stein falle ich durch das Wasser.
Was auf dem Grund aufschlägt und zurückbleibt,
ist nur mein Name, meine Haut.


 

Seit Ende 2011 findet sich Dienstags im Eschschloraque in den dunklen Herbst- und Winterabenden das Publikum zu einer Veranstaltungsreihe der besonderen Art ein:

Bande á Part - Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter Das Programm ist vielfältig, überraschend und genreüberschreitend, es treten verschiedenste Künstler der Berliner und Internationalen Tanz- und
Performanceszene auf. Auf einer kleinen Bühne wurden Ballerinen und Pantomimen bewundert, Schwertschlucker und Fakire bestaunt und über böse Clowns gelacht. Aus Japan kam der Butohmeister und sein Kumpel, die zusammen mit dem Steelchellisten 215 Jahre alt waren.

Das Spektrum ist Physical Dance, Flamenco, Contemporary, Burlesque, Experimental Improvisation, Varieté, Gaga... was verbindet ist die Bühne als Experimentierraum und ein interessiertes Publikum. Bande á Part gibt den Künstlern die Möglichkeit Projekte vorzustellen, ihnen wird freie Gestaltung in ihrer Kreativität gelassen.

Das Eschschloraque im Haus Schwarzenberg, eine der letzten verbliebenen nicht gentrifizierten Inseln in der Berliner Mitte, hat mit der *Bande á Part*Reihe ein Format etabliert, das wie der Ort selbst über die Grenzen
der Stadt hinaus strahlt.

Caroline Gerbeckx und Kai Fuhrmann schufen mit ihrer Idee die Bande à Part - Reihe zu veranstalten, vor inzwischen vier Jahren ein neues (und erfolgreiches) Forum in der Berliner Tanz- und Performanceszene!
Während der Veranstaltung werden die Künstler von Sheila Chipperfield betreut. Sie ist verantwortlich für Licht und Sound. Dank ihrer jahrelangen Erfahrung in der Musikszene, schafft sie mit ihrem Feingefühl eine atemberaubende Atmosphäre zu kreieren. Jeder Künstler bekommt zusätzlich professionelle Bilder von Henryk Weiffenbach. Seine Aufnahmen zeigen genau das, was die Performer dem Zuschauer vermitteln wollen. Dabei liegt der Fokus auf dem emotionalen Ausdruck.