shop & gallery
electronic music.comics.graphics.art.exhibition
 
Ausstellungen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Galeriebilder
 
 
 
 
 
 
   
 

 

neurotitan shop & gallery

im Haus Schwarzenberg
Rosenthalerstraße 39
10178 Berlin

fon +49.(0)30.308 725 76
fax +49.(0)30.282 90 33

Öffnungszeiten
mo - sa: 12 - 20h
so: 14 -19h


Anfahrt


Informationen zum Schwarzenberg e.V. und
weiteren Veranstaltungen im Haus gibt´s hier

 

16.10. - 24.10.2009

Cardboardia präsentiert: simple things by odd means

Vernissage am 16.10.2009 ab 19.00 Uhr

Part of the wallbreakers festival!


Cardboardia ist die kunstvolle, sozial orientierte Welt eines Rollenspiels, dessen Leben nicht in Pappkartons gepackt, sondern aus ihnen heraus geboren wird! Ein Pappkarton bedeutet für die Cardboardia Leute Alfa und Omega, er ist der Schöpfungsursprung und die Genesis! Ein Karton ist Medium und Botschaft zugleich!

 


 


Dinge umgeben uns. Dinge sind überall. Dinge sind unsere Freunde, Liebhaber, Feinde und Haustiere. Wir kaufen sie, wir lieben sie, säubern sie und führen sie aus. Wir glauben, dass wir alles über die Dinge wissen – dieses dient dem Vergnügen, dies ist sehr schwer, das da total kaputt. Aber die wirklich einfachen Dinge sind aus Pappe und Papier. Ein Papierkleid. Und ein Papp-Fernseher. Oder Papp-Schuhe. und – ja! – ein Papp-Klo!
Es ist manchmal komisch, wie sich ganz gewöhnliche Dinge unwillkürlich verändern, wenn sie aus solch freundlichem Material wie Pappe und Papier gemacht sind. Sie erhalten einen neuen Charakter, eine neue Verwendbarkeit und sogar eine eigene Persönlichkeit.
Aber was noch wichtiger ist an Dingen aus Pappe ist, dass sie sehr freundlich daherkommen. Sie sind nicht aggressiv und den Leuten gegenüber offen. Essen aus Pappe macht nicht dick, mit Papp-Alkohol bleibst Du nüchtern, Papp-Autos können gefahrlos von Kindern zu Schrott gefahren werden. Das Gefängnis aus Pappe ist freiwillig – Du musst bezahlen um hier Häftling zu werden und kannst fliehen, ohne bestraft zu werden.



 


SIMPLE THINGS BY ODD MEANS in der neurotitan Gallery umfasst eine Photo-Ausstellung der Cardboardia-Projektrealisierungen, die dokumentiert, was alles aus Pappe und Kartons gemacht werden kann, von Gebäuden über Kunstobjekte, Fahrzeuge und Objekten der gesellschaftlichen Infrastruktur bis hin zu Kleidungsstücken. Darüber hinaus gibt es Videokunst „Life in Cardboardia“, mit Kurzfilmen, TV Programmen und Reklame. Objekte aus Pappe und Kartons und ein Pappkarton-Laden werden einen weiteren Teil der Ausstellung ausmachen, die zusätzlich mit Kartons dekoriert sein wird. Tägliche Vorlesungen über Cardboardia aus einem kleinen Karton-Auto sind vorgesenhen.

 


 


Über das Projekt
Cardboardia - ist ein sozial orientiertes kulturelles Projekt, das verschiedene Genres moderner Kunst (Malerei, Theater, Bildhauerei, Architektur, Musik) miteinander vereint. Es richtet sich nicht nur an kreative Individuen sondern auch an unabhängige kreative Vereine und bietet ihnen eine Plattform, auf der sie ihre Fähigkeiten zur Schau stellen können. Gegenseitige Hilfe und ein fertiger Schauplatz verschaffen die Gelegenheit, den eigenen Standpunkt hörbar zu machen und den Weg zum richtigen Publikum zu finden. Cardboardia ist eine Alternative zu eher kontemplativen Projekten – ein Bereich der künstlerischen Realisation für Menschen aller Alters- und Berufsgruppen.

Die Materialisierung von Cardboardia – ein bemerkenswertes Ereignis, dessen Teile von einer enthusiastischen Gruppe von Künstlern und Schauspielern, Ort und Zeitpunkt der Verwirklichung, Thema und Gestaltung der Karton-Stadt zusammen gehalten werden. Eine interaktive Ausstellung, Kunstworkshops, Theater Performances, Konzerte, Märkte – die wichtigste Komponente dieser Veranstaltungen ist Interaktivität – all diese Aktionen orientieren sich in Richtung aktiver Teilnahme des Publikums.

Cardboardia – ist nicht nur eine Aneinanderreihung von Veranstaltungen, die im selben Zeitraum stattfinden, sondern auch eine ständig sich entwickelnde internationale Gemeinschaft dessen Mitglieder zur aktiven Gestaltung des Projekts ermutigt werden sollen. Jeder kann ein Mitglied der Gemeinschaft werden - vom Architekten mit Plänen für ein Haus um Maßstab 1:1 bis zum Schüler der ersten Klasse mit dem Wunsch, Papierflugzeuge zu basteln. Wer der Cardboardia Gemeinschaft beitreten will, kann sich online anmelden (http://community.live-journal.com) und sich an Vorbereitung, Aufbau und Leben einer weiteren „Materialisierung von Cardboardia“ beteiligen.

Das Publikum von Cardboardia – Kinder und ihre Eltern, Teenager von 16 bis 25, Menschen im Ruhestand, Studenten, Schüler, Journalisten, Manager und Repräsentanten künstlerischer Berufe, Spieler und Fans von Rollenspielen - „Cardboardia“ zieht Menschen an die nach aktiver und bedeutungsvoller Unterhaltung für sich und ihre Kinder suchen.
Wir bieten Kindern die Möglichkeit der gesunden, kreativen und persönlichen Bereicherung und machen absichtlich keinen Unterschied zwischen diesen drei Aspekten. „Cardboardia“ ist nicht aus Versehen als sozial orientiertes Projekt bezeichnet worden; der Punkt ist der, dass wir versuchen, Jedem die Möglichkeit zu geben, sich selbst aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und in lustiger Form die eigenen beruflichen und persönlichen Perspektiven zu erkennen.


Press-pack 2008 (.pdf)


www.cardboardia.info

www.flickr.com/photos/cardboardia/
www.myspace.com/cardboardia
http://community.livejournal.com/kartonija/